Alle Beiträge dieses Autors

Zahlungsmoral deutscher Unternehmen sinkt deutlich

13. Juni 2013 | Von

Die Zahlungsmoral der deutschen Unternehmen hat sich im Frühjahr 2013 verschlechtert. Wie aus der Gemeinschaftsstudie „Zahlungsmoral deutscher Unternehmen“ von EOS Deutschland sowie der Wirtschaftsauskunftei Bürgel hervorgeht, zahlten im März rund 18,8 Prozent der Unternehmen Ihre Rechnungen verspätet. Dies ist der schlechteste Wert innerhalb der letzten 12 Monate. Das bedeutet: Fast jedes fünfte Unternehmen in Deutschland hat seine Rechnungen im März nicht fristgerecht bezahlt.



Produktion im Produzierenden Gewerbe steigt im April deutlich an

7. Juni 2013 | Von

Die Erzeugung im Produzierenden Gewerbe hat sich im April 2013 um 1,8 Prozent erhöht. Im März hatte sie sich um 1,2 Prozent erhöht. Impulse kamen im April von der kräftigen Ausweitung der Erzeugung im Baugewerbe um 6,7 Prozent sowie in der Industrie um 1,5 Prozent.



Deutsche Ausfuhren steigen im April überraschend stark an

7. Juni 2013 | Von

Der deutsche Export steigt im April 2013 überraschend stark an. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurden im April 2013 von Deutschland Waren im Wert von 94,5 Mrd. Euro ausgeführt und Waren im Wert von 76,4 Mrd. Euro eingeführt. Damit waren die deutschen Ausfuhren im April 2013 um 8,5 Prozent und die Einfuhren um 5,2 Prozent höher als im April 2012. Gegenüber März 2013 nahmen kalender- und saisonbereinigt die Ausfuhren um 1,9 Prozent zu, die Einfuhren stiegen um 2,3 Prozent.



KfW-ifo-Mittelstandsbarometer: Skepsis setzt sich fest

6. Juni 2013 | Von

Nach dem jüngsten KfW-ifo-Mittelstandsbarometer wächst im deutschen Mittelstand die Sorge hinsichtlich der zukünftigen wirtschaftlichen Entwicklung. Das Geschäftsklima, der Hauptindikator des KfW-ifo-Mittelstandsbarometers, steigt im Mai zwar moderat um 1,1 Zähler auf 11,2 Saldenpunkte. Dies ist jedoch ausschließlich auf eine merklich besser bewertete Geschäftslage zurückzuführen (+5,1 Zähler auf 18,6 Saldenpunkte).



Auftragseingang der Industrie geht im April deutlich zurück

6. Juni 2013 | Von

Die Auftragseingänge in der Industrie sind vorläufigen Angaben zufolge im April 2013 um 2,3 Prozent zurückgegangen. Im Monat zuvor waren die Auftragseingänge leicht aufwärts revidiert um 2,3 Prozent gestiegen. Der Umfang an Großaufträgen war im April unterdurchschnittlich.



VDMA: Auftragseingang im Maschinenbau im April erster Lichtblick

3. Juni 2013 | Von

Der Auftragseingang im deutschen Maschinen- und Anlagenbau übertraf im April 2013 sein Vorjahresergebnis um real 8 Prozent. Das Inlandsgeschäft stieg um 6 Prozent, das Auslandsgeschäft lag um 10 Prozent über dem Vorjahresniveau.



Süddeutscher Arbeitsmarkt im Mai weiterhin Top, Bayern weiter an der Spitze

29. Mai 2013 | Von

Der süddeutsche Arbeitsmarkt kann im Mai 2013 seine Spitzenposition in Deutschland verteidigen. In Bayern beträgt die Arbeitslosenquote lediglich 3,7 Prozent, während sie in Baden-Württemberg 4,0 Prozent beträgt. An dritter Stelle folgt abermals Rheinland-Pfalz (5,4 Prozent), vor Hessen (5,8 Prozent). Mit etwas Abstand und nach Niedersachsen (6,5 Prozent), Schleswig-Holstein (6,7 Prozent) und Hamburg (7,3 Prozent) folgt das Saarland (7,4 Prozent).



Mezzanin-Dachfonds MDD unterstützt Mittelstand in Deutschland

22. Mai 2013 | Von

Gute Nachrichten für den Mittelstand in Deutschland. Der Europäische Investitionsfonds EIF, das Bundeswirtschaftsministerium, die LfA Förderbank Bayern und die NRW.BANK haben einen gemeinsamen Dachfonds aufgelegt: den Mezzanin-Dachfonds für Deutschland (MDD). Damit gehen insgesamt 200 Mio. Euro an EU-, Bundes- und Landesmitteln in die deutsche Mittelstandsförderung – insbesondere auch nach Nordrhein-Westfalen (NRW) und Bayern.



KfW-Gründungsmonitor 2013: Niedrigste Anzahl von Gründern seit 2000

21. Mai 2013 | Von

Die Gründer in Deutschland werden weniger. Laut KfW-Gründungsmonitor 2013 haben sich im Jahr 2012 in Deutschland 775.000 Personen selbständig gemacht. Seit dem Jahr 2000 ist das die niedrigste Anzahl von Gründern hierzulande.



Deutsche Ausfuhren sinken März deutlich

10. Mai 2013 | Von

Der deutsche Export geht im März 2013 überraschend zurück. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurden im März 2013 von Deutschland Waren im Wert von 94,6 Milliarden Euro ausgeführt und Waren im Wert von 75,8 Milliarden Euro eingeführt. Damit waren die deutschen Ausfuhren im März 2013 um 4,2 Prozent und die Einfuhren um 6,9 Prozent niedriger als im März 2012. Kalender- und saisonbereinigt nahmen die Ausfuhren gegenüber Februar 2013 um 0,5 Prozent zu, die Einfuhren stiegen um 0,8 Prozent.