Deutschland-Index mit positivem Ausblick für 2012 – Unternehmensausfälle gehen auch im Februar weiter zurück

16. März 2012 | Von | Kategorie: Nachrichten

Für deutsche Unternehmen gibt es derzeit trotz anhaltender Schuldenkrise und Rezession in der Peripherie der Eurozone sowie geringerer Wachstumsraten in Deutschland keinen Anlass zur Sorge. Der Deutschland-Index des Wirtschaftsinformationsdienstes Hoppenstedt360 prognostiziert auch im Februar abermals weniger Unternehmensausfälle für die kommenden 12 Monate. “Aktuell befinden sich die Unternehmen in einer Pufferzone”, erläutert Martin Zuberek, Direktor und Risikoexperte der Hoppenstedt360 GmbH. “Durch die guten Jahre 2010 und 2011 haben die Unternehmen genügend Grundlage, die leichte Schwächephase ohne Probleme – sprich ohne steigende Anzahl an Insolvenzen – zu überstehen.”

Der Deutschland-Index lag im Februar 2012 bei 91,1 Prozent und damit 0,8 Prozentpunkte niedriger als im Vormonat. Konkret heißt das: Zum Februar 2012 verzeichnet Hoppenstedt360 einen Rückgang der Ausfallrate deutscher Unternehmen um 8,9 Prozentpunkte, bezogen auf den Referenzwert 100 am Ende des Jahres 2010. Nach einer längeren Seitwärtsbewegung im zweiten und dritten Quartal 2011 sank die Ausfallrate von Dezember 2011 bis heute noch einmal deutlich. Das Risiko für die Unternehmen, binnen der folgenden 12 Monate auszufallen, ist damit geringer als noch vor einem Jahr, und das trotz schwächerer Wachstumsaussichten für das laufende Jahr. Das zeugt eindeutig davon, dass die Unternehmen in Deutschland bestens aufgestellt sind.


Quelle: Hoppenstedt360 GmbH

Share on Facebook
Bookmark this on Delicious
Bookmark this on Digg

Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar