DZ BANK: Deutscher Mittelstand rechnet mit Rezession in Europa

24. Juli 2012 | Von | Kategorie: Nachrichten

Der deutsche Mittelstand hat einen Großteils seines Optimismus verloren. Wie aus einer Umfrage der DZ BANK unter 1.000 mittelständischen Unternehmen in Deutschland hervorgeht, sehen die deutschen mittelständischen Unternehmen in der Staatsschuldenkrise in Südeuropa eine Gefahr für das eigene Geschäft. Nahezu drei Viertel aller Befragten sind dabei der Auffassung, dass die Krise zu einer gesamteuropäischen Rezession führen wird. Zudem rechnet jedes zweite Unternehmen damit, dass sich die Probleme Südeuropas in den kommenden zwölf Monaten negativ auf die eigene Geschäftsentwicklung in der Bundesrepublik auswirken werden.

Wie es weiter heißt, ist zwar nahezu jeder vierte deutsche Mittelständler direkt in den südeuropäischen Staaten aktiv, doch das Gros dieser Unternehmen hat überraschenderweise den dortigen Umsatz seit Ausbruch der Staatsschuldenkrise vor zwei Jahren gehalten. Es wird dabei erwartet, dass sich die Südeuropa-Erlöse auch in den nächsten zwölf Monaten nicht reduzieren werden. Die generelle Neigung der Mittelständler, durch direkte Investitionen die Wirtschaft in den südeuropäischen Krisenstaaten zu stützen, ist recht gering. Nur jedes siebte wäre dazu bereit.

„Die Zahlen belegen, dass die Staatsschuldenkrise inzwischen auch für den deutschen Mittelstand eine große Relevanz hat und auf die Geschäftsentwicklung ausstrahlt. Und dies, obwohl nur eine vergleichsweise überschaubare Zahl der Unternehmen direkt in Spanien, Italien, Griechenland oder Portugal engagiert ist, und sich ihr dortiges Geschäft bislang sogar recht stabil gezeigt hat“, erklärt Andrej Gontscharow, Abteilungsleiter im Auslandsgeschäft mit mittelständischen Firmenkunden in der DZ BANK.

Mehr Informationen zur Befragung des Mittelstands gibt es hier.


Schlagworte: , , , , , ,

Ein Kommentar auf "DZ BANK: Deutscher Mittelstand rechnet mit Rezession in Europa"

  1. […] dass die Krise zu einer gesamteuropäischen Rezession führen wird. Mehr zu dieser Umfrage hier. Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Blog von red. Permanenter Link des […]

Schreibe einen Kommentar